TV-Tipp

Für alle, die den Film im Kino verpasst haben: Heute Abend ist auf SAT.1 die Free-TV-Premiere von „Für immer Shrek“. Ein MUSS für alle Zwergenfans. Denn dort zeigt sich Rumpelstilzchen mal wieder von seiner bösesten Seite.

Wer heute keine Zeit hat: Morgen gibt es am Nachmittag eine Wiederholung. Viel Spaß beim letzten Abenteuer des Ogers!

Das Shrek-Rumpelstilzchen haben wir selbstverständlich auch in der Ausstellung – und zwar als Merchandise-Artikel in deutscher sowie in US-Variante. Und die unterscheiden sich ganz heftig in ihrer Größe.

Es rumpelt gewaltig!

Wer lebt im Wald und möchte nicht, dass man seinen Namen errät? Richtig, das ist Rumpelstilzchen. Ihn haben wir als prominenten Vertreter der Waldzwerge ausgewählt und ihm zu Ehren den dritten Raum gestaltet. Schließlich ist er einer der bekanntesten Zwerge aus den Märchen und schließlich beginnt am 20. Dezember 2012 das Märchenjahr. Dann ist es auf den Tag genau 200 Jahr her, dass der erste Band der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm erschien.

Dabei ist die Geschichte vom Rumpelstilzchen gar keine deutsche „Spezialität“. Er ist in ganz Europa bekannt, wenn auch unter verschiedenen Namen. In Kroatien heißt er zum Beispiel Cvilidreta, in Dänemark Trillevip, in England Tom Tit Tot. In Frankreich erschien das Märchen schon mehr als 100 Jahre vor der Sammlung der Brüder Grimm unter dem Titel Ricdin-Ricdon. Und die amerikanische Filmindustrie gab ihm in dem Animationsfilm „Für immer Shrek“ sogar eine handlungsentscheidende Hauptrolle.
Hier der Trailer.

Es rumpelt noch mehr in Raum 3: Denn auch die bekannten Rumpelwichte aus „Ronja Räubertochter“ werden in der Ausstellung zu sehen sein. Fans haben ihnen auf Youtube ein kleines Denkmal gesetzt. Wir bekommen sie von einer Theaterproduktion geliehen, in der sie ebenso originell wie liebevoll gestaltet wurden.