Rumpelstiltskin from USA

Überraschungspaket aus Las Vegas: fünf Rumpelstiltskin-Bücher. Dort kennt man den Zwerg also nicht erst seit Shrek 4. Im Gegenteil, er erfreut sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Seine Geschichte ist mit unserer Version weitgehend identisch. Doch einen Unterschied gibt es: Der Spruch, den Rumpelstilzchen im Wald beim Tanz um das Feuer vor sich hin spricht, lautet bei uns stets:

„Heute back ich, morgen brau ich,
übermorgen hol ich der Königin ihr Kind.
Ach, wie gut, dass niemand weiß,
dass ich Rumpelstilzchen heiß‘!“

In den Büchern aus den Vereinigten Staaten waren hingegen vier Varianten zu finden.

Diese ist am nächsten dran:
„Tomorrow I brew, today I bake!
And then the child away I’ll take!
For little knows my royal dame
that Rumpelstiltskin is my name!“

Auch die kann als fast wörtlich gelten:
„Although today I brew and bake,
Tomorrow the Queen’s own child I’ll take.
This guessing game she’ll never win,
For my name is Rumpelstiltskin.“

Nun wird der Text etwas länger:
„Tonight my cakes I bake.
Tonight my beer I make.
Tomorrow, tomorrow, tomorrow
The queen’s little baby I take!
Lucky I’ll go as lucky I came
for  R U M P E L S T I L T S K I N  is my name!“

Vom Brauen geht’s zum Putzen – und es wird dann auch noch lautmalerisch:
„Today I bake, tomorrow I clean,
I’m going to take the child from the queen.
A fiddle, a faddle, a needle, a pin,
My name is a secret: it’s Rumpelstiltskin.“

Ach ja, Buch Nummer 5 enthielt den Vers nicht, weil es eine Art Fortsetzung des Märchens ist. Darin haben Müllerstochter und Zwerg geheiratet. Der geldgierige König ist immer noch auf der Suche nach einer Frau, die Stroh zu Gold spinnen kann. Dabei begegnet er Rumpelstilzches Tochter … mehr dazu ab dem 3. März 2013 in unserer Ausstellung in Hagen!

Es rumpelt gewaltig!

Wer lebt im Wald und möchte nicht, dass man seinen Namen errät? Richtig, das ist Rumpelstilzchen. Ihn haben wir als prominenten Vertreter der Waldzwerge ausgewählt und ihm zu Ehren den dritten Raum gestaltet. Schließlich ist er einer der bekanntesten Zwerge aus den Märchen und schließlich beginnt am 20. Dezember 2012 das Märchenjahr. Dann ist es auf den Tag genau 200 Jahr her, dass der erste Band der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm erschien.

Dabei ist die Geschichte vom Rumpelstilzchen gar keine deutsche „Spezialität“. Er ist in ganz Europa bekannt, wenn auch unter verschiedenen Namen. In Kroatien heißt er zum Beispiel Cvilidreta, in Dänemark Trillevip, in England Tom Tit Tot. In Frankreich erschien das Märchen schon mehr als 100 Jahre vor der Sammlung der Brüder Grimm unter dem Titel Ricdin-Ricdon. Und die amerikanische Filmindustrie gab ihm in dem Animationsfilm „Für immer Shrek“ sogar eine handlungsentscheidende Hauptrolle.
Hier der Trailer.

Es rumpelt noch mehr in Raum 3: Denn auch die bekannten Rumpelwichte aus „Ronja Räubertochter“ werden in der Ausstellung zu sehen sein. Fans haben ihnen auf Youtube ein kleines Denkmal gesetzt. Wir bekommen sie von einer Theaterproduktion geliehen, in der sie ebenso originell wie liebevoll gestaltet wurden.