A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Ro Ru

Roemermaennchen

Sie lebten in der sagenhaften Stadt Gression im Großraum Köln-Aachen, die durch eine Sintflut oder Versinken vom Erdboden verschwand. Funde im weiten Umfeld belegen, dass dort „Menschen von ungewöhnlich kleinem Wuchs“ erfolgreich Bergbau betrieben und der Stadt zu ungeheurem Reichtum verhalfen.

Rote Zwerge

Die kleinsten aktiven Sterne sind sehr lichtschwach und haben nur eine geringe Wärmeausdehnung. Aber sie sind in großer Anzahl vertreten: Etwa 70 Prozent der Sterne des Milchstraßensystems gehören zu diesem Typ.

Rotkappen

Die aus der englischen Mythologie bekannten Redcaps sind böswillige und blutrünstige Kobolde. Sie bewohnen ausschließlich verfallene Schlösser im südlichen Schottland. Schutz vor ihnen bieten nur Kruzifixe und Bibelzitate.

Rumpelbold

Er ist einer der wenigen Zwerge aus dem Märchenreich, der namentlich benannt ist. In England nennt man ihn Tom Tit Tot, in Dänemark Trillevip, in Österreich Kurzimugeli, in Bosnien und Kroatien Cvilidreta und in Polen Titelitury.

 

Rumpelstilzchen

Er ist einer der wenigen Zwerge aus dem Märchenreich, der namentlich benannt ist. In England nennt man ihn Tom Tit Tot, in Dänemark Trillevip, in Österreich Kurzimugeli, in Bosnien und Kroatien Cvilidreta und in Polen Titelitury.

 

Rumpelwichte

Im Roman „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren tauchen die kleinen Wesen auf, die in den Wäldern in unterirdischen Höhlen leben. Ihr bekanntester Satz lautet „Wiesu denn blus?“, ihr liebstes Schimpfwort „Pfui, pfui, pfui!“.

 

Russalken

Die Wassergeister der slawischen Mythologie entsprechen den Nixen. Tagsüber leben sie auf dem Grund der Flüsse, in der Nacht gehen sie oftmals an Land. Der russische Dichter Alexander Puschkin hat ihnen ein Drama gewidmet, der böhmische Komponist Antonín Dvořák eine Oper.