A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Lau, Die schöne

Sie ist Heldin einer Erzählung des deutschen Lyrikers und Erzählers Eduard Mörike. Die Tochter einer Menschenfrau und eines Wassernix wurde von ihrem Mann, einem Donaunix, in die Wasserquellen des schwäbischen Blautopfs verbannt. Erlöst wurde sie erst, nachdem sie zu lachen gelernt hatte.

Laurin

Der sagenhafte Zwergenkönig verliebte sich in Similde, die Tochter des Dietrich von Bern. In dem mittelhochdeutschen Heldenepos entführte er sie, verlor jedoch den Kampf gegen den Vater und dessen Ritter.

Leprechaun

Er entstammt der irischen Mythologie und zählt zu den Feenwesen. In den letzten Jahren tauchte er in einer Vielzahl von Filmen auf, so auch bei Harry Potter. Der Musiker Chick Corea widmete ihm ein ganzes Jazz-Album.

Leshy

In der slawischen Mythologie ist er der Herr des Waldes. Ähnlich wie die Trolle kann er unterschiedliche Größen annehmen – von der Höhe eines Grashalmes bis hin zu Baumeshöhe.

Liliputaner

Als der Schiffsarzt Gulliver aus dem Roman von Jonathan Swift zum ersten Mal Schiffbruch erleidet, landet er auf der Insel Liliput und wird dort von „sechs Zoll“ (15 cm) großen Zwergen gefangen genommen. Der Begriff der Liliputaner wurde lange als Synonym für kleinwüchsige Menschen verwendet. Heute gilt er als abwertend.

Lillifee, Prinzessin

Anfangs war nur eine Buchreihe über die kleine Blütenfee geplant, doch mittlerweile zählen dazu unzählige Verkaufsartikel, Hörspiele und sogar ein eigenes Musical. Die TV-Serie über die kleine Heldin und ihre Freunde wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter auch Japanisch.

Loreley

Die „schöne Nixe des Rheins“ erscheint den Schiffern und betört sie durch ihre Schönheit und ihren Gesang. Schon der Märchendichter Ludwig Bechstein schrieb ihre Geschichte nieder. Doch erst Heinrich Heine machte sie mit dem Gedicht „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ weltweit bekannt.

Lutki

Die kleinen Sagengestalten sind in der sorbischen Sagenwelt zuhause. Sie sind den Menschen freundlich gesinnt und halten sich gerne in der Nähe von Bauernhöfen auf. In der Lausitz werden sie Lutken genannt, in der Mark Brandenburg Lutchen.