A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Gaardbuk

Er zählt zu den dänischen Nissen und hat sich besonders auf die Stallarbeit spezialisiert. Wenn man freundlich zu ihm ist, reagiert er sehr hilfsbereit und nimmt gerne auch weitere Arbeiten an.

Gimli

Als einziger Zwerg zählt er zur Gemeinschaft des Ringes in J. R. R. Tolkins Trilogie. Er schließt enge Freundschaft mit den Elben und wird von ihnen sogar in Valinor, einer Art irdischem Paradies, aufgenommen.

Gnome

Den Namen gab der Arzt, Astrologe und Mystiker Paracelsus den Erd- und Bergzwergen. Heute versteht man darunter meist die schalkhaften Wesen wie Kobolde, die sich von den ernsthaften Zwergen unterscheiden. Besonders in der Fantasy-Literatur ist der Begriff stark verbreitet.

Gnomeo

Er ist der Titelheld eines Zeichentrickfilms von 2011, der das Thema von Shakespeares „Romeo und Julia“ auf die Welt der Gartenzwerge überträgt. Im Gegensatz zur Vorlage kommt es hier zum Happy-End und einer Hochzeit von Gnomeo und Julia.

Goblins

So bezeichnen Engländer kleine, bösartige und grotesk hässliche Plagegeister. Ihnen stellen sie die netten Geister entgegen, die sie Hobglobins oder Hobs nennen.

Grauzwerge

Sie tauchen bei Dungeons & Dragons auf, das als das erste Pen & Paper-Rollenspiel der Welt gilt und in den 70er Jahren entwickelt wurde. Sie sind unempfindlich gegen Kälte und können auch bei völliger Dunkelheit gut sehen.

Gremlins

Sie sind die jüngsten Kobolde der englischen Mythologie, denn ihre Geschichten entstanden erst im 20. Jahrhundert. Ihren Schabernack treiben sie vorrangig im technischen und maschinellen Bereich. Besonders im Flugverkehr sind sie berüchtigt.

 

Gwildor

Der Zwerg aus der Serie der Action-Figuren von Matell und des Films „Masters of the Universe“ verfügt über einen Schlüssel, der es ihm ermöglicht, durch Raum und Zeit zu gehen.