Kleine Pause

„Jetzt bin ich sooo viel gelaufen, gekrabbel und geklettert – jetzt mache ich erst mal eine kleine Pause. Die Wand steht übrigens vor dem Haus der 7 Zwerge. Sie wird noch ein bisschen bemalt, damit sie älter aussieht. Und da können die Besucher dann später das Märchen von der armen Königstocher hören, die von meinen Verwandten so herzlich aufgenommen wurde. Ja, ja, wir Zwerge und Wichtel, wir zählen schon zu den Guten. Na ja, bis auf wenige Ausnahmen. Doch dazu später dann mehr.“

Klein und groß

„Jetzt denkt Ihr bestimmt, ich stehe einfach so im Museum und spiele den Hans-guck-in-die-Luft. Aber nix da. Ich schau einfach hoch zu ganz großen Möbeln …

… bei denen Ihr Euch später auch wie Zwerge oder Wichtel fühlen werdet. Und das soll mir erst mal einer nachmachen: Mit einem Hüpfer vom Erdboden bis auf den Riesen-Stuhl!“

Casting für die Weihnachtskrippe, Teil 3

„Es ist doch vertrackt. Da wühle ich mich durch alle Kartons, um die besten Figuren für die Weihnachtskrippe zu finden – und die anderen räumen sie immer wieder weg, weil sie nun rasch nach Hagen gebracht werden sollen. Denn dort wird unsere Ausstellung ab dem 3. März 2013 zu sehen sein. Das steht jetzt fest, und da wird auch nichts mehr verschoben. Doch nun wieder zur Weihnachtskrippe.

Also, die Drei da oben kamen als erstes zum Vorschein und wollten die Heiligen Drei Könige darstellen. Aber die sind bei unserem Casting glatt durchgefallen. Denn dann traten drei andere auf, die mich voll und ganz überzeugt haben:

Tja, und kaum will ich nun endlich alle Figuren zu einer Krippe aufbauen, sind die schon wieder verschwunden. Jetzt brauche ich Hilfe: Falls sich jemand mit Fotoshop auskennt und ganz viel Zeit hat, kann der oder die ja vielleicht meine Krippe auf dem Computer bauen. Ansonsten müsst Ihr bis nächstes Jahr warten, denn jetzt sind alle schon auf Reisen.“

 

Für Groß und Klein

Kaum haben unsere Besucher die Stationen mit den Gartenzwergen und den kleinen Helfern im Haushalt verlassen, können sie sich entspannt den Büchern und Spielen rund um die Zwerge widmen. Denn sowohl für Erwachsene als auch für Kinder werden Schmöckerecken eingerichtet. Kids erwartet zudem das große Schneewittchen-Haus von Matell (inklusive großzügiger Einrichtung), themenbezogene Handpuppen, Bastelbögen und noch vieles mehr.

Auf dem Weg zum Ausgang folgt dann eine Wand, auf der Besucher sich verewigen können: mit Fotos, gemalten Bildern und Geschichten. Die schönsten davon werden wir Monat für Monat prämieren und an dieser Stelle vorstellen.

Das wahre Schneewittchen

Allmählich wandern Exponate und Deko in Kartons, da sie sich am 2. Januar 2013 auf die Reise nach Hagen begeben. Dabei kam es zu einer unheimlichen Begegnung: Schneewittchen ist in der Disney-Matell-Variante doppelt präsent. Original und Fälschung? Aber welches ist das Original und welches die Fälschung? Kann jemand helfen???

Ein Dankeschön an die Grimms

„Ihr seid wirklich komisch. Im Moment erzählen oder schreiben alle was von irgendeiner Maja, die zwar keine Biene ist, die aber gesagt haben soll, dass morgen die Welt untergeht. Dabei vergessen die, dass heute ein viel wichtigerer Tag ist. Denn heute von 200 Jahren ist ein ganz, ganz tolles Buch erschienen: die Kinder- und Hausmärchen von den Brüdern Grimm. Darin wurden zum ersten Mal Geschichten über Wichtel aufgeschrieben. Gerade die hören meinen Freunde immer am liebsten.

Auch in Hagen werden bei unserer Ausstellung ganz viele Märchen zu sehen und zu lesen sein. Natürlich die, die von uns Wichteln und von Zwergen und Feen und Elfen handeln. Wir sind halt die Größten … bis auf die Länge …“