Das Spiel zum Download

Hervorgehoben

Unser Spiel ist überarbeitet worden. Ab jetzt zeigt es Euch die nächstgelegene Location an. Der QR-Code ist natürlich weiterhin aktuell, ebenso wie die Adresse im Google Play Store.

Viel Spaß beim Spielen in folgenden Bereichen:
– Schloss Drachenburg
– Campus Birlinghoven
– Dorf Birlinghoven
– Bonn Beuel am Rheinufer
– Werdringen ab Schloßhof
– Kölner Rheinpark ab Kilometer 686
– Kölner Grüngürtel ab Aachener Straße/Universitätsstraße
– Roßbach/Wied ab Wiedhalle
– Berlin Gelände Tempelhof

Museumswichtel mit Weitblick

So lässt es sich leben ...

So lässt es sich leben …

Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat: Meine Kumpels und ich sind derzeit auf Schloss Drachenburg zu Gast. Seit dem 4. Juni kann man uns besuchen … und wir bleiben bis zum 6. September hier.

Wer ein bisschen mehr über das tolle Schloss erfahren möchte, kann das hier. Also eines kann ich schon jetzt verraten: Ich fühle mich total wohl als (quasi) Fürst. Kann fast bis zum Kölner Dom hin schauen. Werde im Eingangsbereich von vielen Besucher bewundert. Habe meine Freunde in 7 Hütten und in der Wagenhalle verteilt (so dass wir uns nächtens heimlich treffen können – aber psst, nicht verraten). Was will man mehr …

Übrigens: Über weitere Besucher freue ich mich. Ob auf Schloss Drachenburg, auf Facebook oder hier im Blog. Und wenn Ihr mir Fotos von Euren „Zwergen im Alltag“ schickt, dann sorge ich persönlich dafür, dass die auch im Internet und in der Ausstellung gezeigt werden. Versprochen!!!

Feen und Elfen auf eigenen Wegen

Von Lillifee bis zu Dobby, von Cosmo bis zu Filly Fairy, von Tinkerbell bis zu … Cartman: Die Welt der Feen und Elfen ist so bunt und vielfältig. In unserer Ausstellung war deshalb die Installation, die wir ihnen gewidmet haben, ein Anziehungspunkt für Groß und Klein. Nun schicken wir sie – losgelöst von den Berg-, Wald- und Hauszwergen – alleine auf die Reise. Allerdings nur bis zur nächsten großen Ausstellung, bei der alle Zauberwesen wieder zusammen kommen.

Feen und Elfen Installation

Die Zwerge gehen auf die Reise

Unser neues Projekt haben wir bereits in einem Artikel vorgestellt. Nun haben wir ein kurzes Factsheet dazu erstellt, das an künftige Ansprechpartner geht. Viel Spaß beim Lesen. Und danke fürs Weiterverbreiten.

zwerge_koffer

Die Zwergenwelten werden mobil

Nach unserer Führung für Menschen mit Demenz Ende Oktober 2013 entstand die Idee, die Zwergenwelten in Koffer zu packen und mit den kleinen Wesen in Seniorenheime, offene Einrichtungen oder auch in spezielle Abteilungen der Krankenhäuser zu gehen. Da sind wir gerade in der Planung – und gleichzeitig auf der Suche nach Förderern und Sponosoren. (Natürlich bleibt die große Ausstellung davon unberührt, sie soll bei den weiteren Stationen sogar noch wachsen.)

Wer die Audio-Datei noch nicht kennt: Daniel Rohde hatte die Führung begleitet und hat die Teilnehmerinnen auch selbst zu Wort kommen lassen. Gesendet wurde der Beitrag auf Radio Hagen.

Auch er weckt Erinnerungen: Der Fön Gnom, den AEG in den 30ern bis 50ern herausbrachte. Neben dem Staubsauger Kobold von Vorwerk und dem Radio Heinzelmann von Grundig steht er für Zwergennamen bei Haushaltsgeräten.

Fön Gnom

Beschwerde eines Museumswichtels

Foto: Schneemann, Modell "Deutscher Winter 2013"...</p>
<p>(via https://facebook.com/StreetArtGermany)

„Ich bin ja ein sehr junger Wichtel – noch unter 2 Jahren. Und ich erlebe erst den zweiten Winter meines Lebens. Aber was heißt denn hier Winter??? Schaut Euch doch mal den ‚Schneemann‘ an, der wohl aus lauter Verzweiflung entstand.

Foto: Wer hat Lust auf eine Schneeballschlacht?

So habe ich vor 13 Monaten in Köln im Schnee gesessen. Und nun? Temperaturen im 2-stelligen Bereich. Die Schlitten bleiben in den Kellern und Garagen. Schlittschuhe können nur in den Städten genutzt werden. Was ist das denn? Wer kann mir sagen oder schreiben, wohin ich meine Beschwerde richten kann? Bin für jeden Tipp dankbar!“

Lob eines Facebook-Fans

Foto: Samstagsausflug in die "Zwergenwelten" im Stadtmuseum Hagen; Dank an den Museumswichtel für die schöne Schau, die dort noch bis zum 2. März zu sehen ist.
Das Bild hat Lars Friedrich auf Facebook gepostet und sich zugleich für die schöne Ausstellung bedankt. Da hat sich unser Museumswichtel aber schon ganz arg gefreut!

Wenn die Besucher wichteln …

Das Stadtmuseum in Hagen lädt ein zum Geschenketausch:
„Manchmal bekommt man zu Weihnachten Geschenke, die man nicht braucht, die nicht passen oder die einem nicht gefallen. Damit diese Geschenke nicht in irgendeinem Schrank versauern, gibt es den Wichtelsack zum Geschenketausch. Anlässlich der Ausstellung ‚Zwergenwelten. Die kleine Wesen im Märchenjahr‘ steht der Sack im Stadtmuseum Hagen.
Eigentlich sind es sogar zwei Säcke, einer mit Geschenken für Kinder und einer mit Geschenken für Erwachsene. Wer ein Geschenk hat, das nicht gebraucht wird, kann es im Stadtmuseum Hagen gegen ein anderes Geschenk eintauschen, was dann hoffentlich besser gefällt. Das Geschenk bitte eingepackt mitbringen, in den Sack legen und ein anderes Geschenk aus dem Sack nehmen.
Der Wichtelsack steht am 26., 28., 29.12.2013 und am 2., 4., 5.1.2014 während der Öffnungszeiten des Stadtmuseums Hagen zum Geschenketausch bereit.“

Foto: Wer noch Geschenke hat, die er gerne eintauschen möchte: Am 2., 4. und 5. Januar steht im Hagener Museum weiterhin der Wichtelsack für Euch bereit.<br />
Möge das neue Jahr Euch allen viele schöne Überraschungen bringen. Und uns hoffentlich auch :-)

Demenz-Führung weckt Erinnerungen

Wir haben das Spektrum rund um die Ausstellung erweitert und die erste Führung für Menschen mit Demenz gemacht. Es war an- und berührend, in die begeisterten Gesichter der Damen zwischen 80 und 101 zu blicken. Ihre Augen leuteten, als die Erinnerungen an Märchen und Lieder wieder ganz präsent waren.

Jens Stubbe vom der WAZ hat die Führung begleitet und zwei schöne Bilder geschossen:Demenz-Führung weckt Erinnerungen